26.10.2018 18:42 - Wanghauserberg

Die Pflichtbereichsfeuerwehren  der Gemeinde Hochburg-Ach wurden mit dem Einsatzstichwort  Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert.

Der Unfall ereignete sich am Berg zwischen Holzgassen  und Wanghausen auf der Weilharter Landesstraße. Am Einsatzort stellte sich die Lage jedoch ganz anders dar, es handelte sich um einen schweren Verkehrsunfall  mit 4 beteiligten Fahrzeugen mit vier zum teil schwer Verletzten Personen und einem Hund.

Bis auf eine Person befanden sich bereits alle Personen außerhalb ihres Fahrzeuges aber auch diese Person konnte ohne Hilfsmittel aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Patienten wurden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr Erstversorgt. Da durch den Unfall die komplette Fahrbahn blockiert war wurde durch die Feuerwehr sofort eine Umleitung eingerichtet und die Unfallstelle ausgeleuchtet und durch den Aufbau des Brandschutzes gesichert.

Gleichzeitig musste die Ausbreitung der auslaufenden Betriebsstoffe, bedingt durch die Hanglage mit  Ölbindemittel eingedämmt werden. In weiterer Folge wurde noch die Polizei bei der Unfallaufnahme und die Abschleppdienste bei der Verladung der Fahrzeuge unterstützt.  Anschließend wurde die Straße gereinigt, Ölspurtafeln aufgestellt und für den Verkehr wieder freigegeben.

 

Dieser Einsatz war wieder der Beweis dafür, dass es manchmal anders kommt wie man es sich durch den Alarmierungstext anfangs denkt.

Polizeibericht

  • Rettungsdienst mit 3 Fahrzeugen aus Riedersbach und Braunau
  • 2 Abschleppunternehmen

Einsatzkräfte und Fahrzeuge