🎄TĂŒrchen 18: GrĂŒndung der FF Ach – 1888

Im heutigen TĂŒrchen geht es um die Geschichte und Entstehung unserer Feuerwehr.

Vor 135 Jahren wurde die Freiwillige Feuerwehr Ach an der Salzach nach schweren BrĂ€nden im Gemeindegebiet gegrĂŒndet. Ein Jahr spĂ€ter begann man mit dem Bau der ZeugstĂ€tte in Wanghausen. Nach dem großen Hochwasser 1899 wurde zwei Jahre spĂ€ter unsere KHD-Halle gebaut. In den darauffolgenden Jahren mussten auch einige Kameraden zur Verteidigung des Landes von 1915-1918 im ersten Weltkrieg dienen.

Das Feuerwehrhaus wurde dann 1952 renoviert und außen verputzt. Der Kunstmaler Junghans aus Altötting malte an der Vorderwand ein Fresko mit dem heiligen Florian sowie das Acher Wappen. Es wurde ein Wehrmachtsfahrzeug zu einem Feuerwehrfahrzeug durch die Kameraden umgebaut und rot lackiert.

Außerdem gab es Erneuerungen bei der KHD-Halle und auch bei den Motorzillen. (nachzulesen im 🎄TĂŒrchen 14) Im Jahr 1979 fand jedoch eine Premiere in der Gemeinde Hochburg-Ach statt, denn es wurde der 17. OÖ Landeswasserwehrleistungsbewerb in Ach ausgetragen und dies war die erste Veranstaltung dieser Art in Hochburg-Ach.

Die Feuerwehr bekam mit den Jahren Fahrzeuge dazu wie 1981 ein LF (Löschfahrzeug) und ein KDO (Kommandofahrzeug). Durch Eigenregie wurde ein LöschanhÀnger gebaut, der bis heute das fehlende KLF (Kleinlöschfahrzeug) in gewisser Weise ersetzt.

Das LF wurde 2010 durch ein TLF (Tanklöschfahrzeug) ersetzt. Insgesamt wurde sehr, sehr viel Eigenarbeit durch unsere Kameraden in unser Feuerwehrhaus und KHD-Halle gesteckt, um diese umzubauen, zu erweitern und immer wieder zu erneuern. Es wurde ein Obergeschoss gebaut, um so eine Atemschutzwerkstatt zu errichten und auch die KHD-Halle erweitert, damit das zweite Feuerwehrrettungsboot seinen Platz findet.

#wasmachtdiefeuerwehr

Fotos: © Feuerwehr Ach