b FF Ach/Salzach

FF Ach/Salzach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

F-KAT Einsatz in Gosau
Am Dienstag den 15.01.2019 um 04.00h starteten 9 unserer Kameraden in Richtung Gundertshausen zum Sammelplatz für den F-KAT in Gosau. Von dort aus wurde im Zug gefahren und nach einem Stop zum Schneeketten auflegen war der Konvoi (18 Einsatzfahrzeuge und 135 Feuerwehrleute aus dem Bezik Braunau) am Zielort in Gosau. Nach kurzer Lagebesprechung ging es los Dächer von der drückenden Schneelast zu befreien. Um ca. 17.00h traten alle EInsatzkräfte nach kräfteraubender und nicht ganz ungefährlicher Arbeit wieder gemwinsam die Heimreise an. Um kurz nach 20h traf unser Tanklöschfahrzeug etwas vom Streusalz verschmutzt aber unbeschädigt zu Hause ein, nach Fahrzeugreinigung und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft konnten unsere Kameraden, die zu diesem Zeitpunkt ja bereits über 17 Stunden auf den Beinen waren, im Schulungsraum nochmal den Tag Revue passieren lassen  und sich dabei mit warmen Würsteln stärken, bevor sie mehr als wohlverdient zu Ihren Familien heimfuhren. Vielen Dank an die teilnehmenden Kameraden und auch an die, die sich noch bereit erklärt hätten mit zufahren.

Seppllauf 2018
Auch am Silvester 2018 waren wir wieder dabei, dieses Jahr war die Benefizveranstaltung für Christoph und Lukas, die beim Unglück des Frauscherecker Zeltfestes schwerstens verletzt wurden.
Das Wetter meinte es diesmal nicht ganz so gut aber trotzdem war es wieder der perfekte Jahresabschluß für unsere Wehr! Alle teilnehmende Kameraden sind mit herz uns Seele dabei und freuen sich schon aufs nächste Mal.
Vielen Dank an das gesamte "Seppl-Lauf-Team" für die Organisation der sehr gelungen Veranstaltung und die immer sehr nette und freundschaftliche Zusammenarbeit. Die FF Ach/Salzach ist gerne dabei und stolz ein kleiner Teil davon zu sein.!

Franz Haringer neuer Kreisbrandrat des Landkreises Altötting
Die freiwillige Feuerwehr Ach an der Salzach gratuliert Franz Haringer, dem Kommandanten unserer Paten- und Nachbarfeuerwehr Burghausen, sehr herzlich zur Wahl zum Kreisbrandrat des Landkreises Altötting. Wir wünschen Dir für Dein neues und verantwortungsvolles Amt als Landkreischef viel Erfolg und eine ebenso glückliche Hand, wie du sie seit Jahrzehnten als Kommandant der Burghauser Wehr hast!


Drei neue Atemschutzleistungsabzeichen in Silber
Am Freitag, den 17.11.2018 stellten sich nach zwei Monaten intensiver Vorbereitungen Florian Fimberger, Fabian Wasner und Tobias Zadny der Herausforderung und meisterten diese mit Bravour.
Am 20.10.2018 fand die Abschnittsatemschutzübung in Ostermiething statt.
Folgende Aufgabenstellung musste von unserem Atemschutzrupp (Stefan Ettl, David Schmitzberger und Andreas Weilbuchner) bewätigt werden:
Die Strecke began in der Fahrzeughalle des Zeughauses Ostermiething dann musste eine Steckleiter im Schlauchturm hochgestiegen werden und dann ins Dachgeschoß über ein Hinderniss eingestiegen werden. Im ersten Abschnitt des Dachbodens waren mit Hilfe der Wärembildkamera Glutnester zu finden. Anschließend gings weiter durch ein Hindernis erschwert in den näcshten Abschnitt, hier musste im Verdunkelten und vernebelten Raum eine Person gesucht werden. Die gefundene Person wurde dann in den dritten Raum durch weitere Hindernisse mittels Rettungstuch zum Besipiel durch einen LKW Reifen  zur Aussentür des Dachbodens gebracht werden. Zu letzt stieg der Trupp über die Drehleiter der FF Ostermiething vom Dachgeschoß wieder ins Freie.

Gratulation zum 70. Geburtstag Josef Ettl:
Am 01.09.2018 feierte unser langjähriges Mitglied und ehemaliger Jugendbetreuer seinen 70. Geburtstag.

Eine Abordnung überbrachten dem Jubilar die besten Glückwünsche und eine kleines Geschenk zu seinem Ehrentag. In gemütlicher Runde wurde dann über alte und neue  Zeiten und Geschichten geplaudert.



Weltlängster "Stachl" blickt auf die weltlängste Burg !
Am 14.09.2018, auf den Tag genau ein Jahr vor dem zweiten Bundes-
Wasserwehrleistungbewerb, wurde am Fuße der weltlängsten Burg auf der österreichischen
Seite der Salzach ein weithin sichtbares, einzigartiges Symbol von der FF Ach/Salzach
aufgestellt. Hierbei handelt es sich um den weltlängsten "Stachl", der zugleich den direkten
Bezug zum Zillenfahren herstellt und damit auf den im nächsten Jahr in Ach stattfindenden
Bundes-Wasserwehrleistungsbewerb hinweist. Dieser "Riesenstachl" soll mit einer Höhe
von 19 Metern Aufsehen erregen und die Menschen schon jetzt animieren, diese besondere,
überregionale Veranstaltung am 14. September 2019 zu besuchen. Weiters möchte die
Acher Wehr damit verdeutlichen, welch große Ehre es ist, mit der Austragung des ja erst
überhaupt zum zweiten Mal stattfindenden Bundes-Wasserwehrleistungsbewerb vom OÖ
Landesfeuerwehrkommando betraut worden zu sein. Die Vorbereitungsarbeiten laufen
bereits seit Mitte letzten Jahres auf Hochtouren, um dieses Großereignis für alle zu einem
unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.
 

Schiffsführerweiterbildung 2018 bei uns in Ach:
Am Samstag, den 8. September fand bei strahlendem Sonnenschein die heurige Schiffsführerweiterbildung des Bezirkes Braunau bei uns in Ach auf der Salzach statt. Unser Wasserdienst-Verantwortlicher für den Bezirk HAW Anton Zeilberger hat den Schwerpunkt dieses Mal auf das Fahren auf der Salzach im Bereich des Bundes-Wasserwehrbewerbes 2019 sowie das Aufnehmen von "ausgestiegenen" Zillenfahrern und das Einfangen von Zillen gelegt.
Am Anfang zeigten wir den Kameraden der anderen Feuerwehren, wie wir mit Hilfe des Spineboards eine im Wasser treibende Person (unsere hölzerne Puppe) möglichst schonend an Bord bringen. Beim anschließenden Üben dieses Manövers wurden verschiedene Varianten probiert und Erfahrungen ausgetauscht.
Da auf der Salzach das Anlegen am Ufer wegen der hohen Strömungsgeschwindigkeit gerade im Bereich der Neuen Brücke zur Herausforderung werden kann war auch das ein wichtiger Teil der Übung.
Ferienprogramm 2018:
Pünktlich um zehn Uhr, konnte unser Jugendbetreuer Richard Strametz am Samstag dem 04. August über 20 Feuerwehrinteressierte Kinder in Empfang nehmen.
Nach einer kurzen Führung durch das Feuerwehrhaus durch unseren Feuerwehrkommandanten Christoph Patsch, ging es zu unserer ersten Station dem Sandsack füllen. In der Schottergrube der Firma Auer wurden gemeinsam über 100 Sandsäcke gefüllt, die im späteren Tagesverlauf nochmals Verwendung fanden.
Anschließend ging es zur KHD-Halle, wo wir einen Stationsbetrieb vorbereitet haben. Hier wurden sie in kleinere Gruppen aufgeteilt und durften unter der Führung unserer Jugendgruppe die einzelnen Stationen abarbeiten. Hierbei wurde ihnen auf spielerische Weise die Aufgaben des Feuerwehrwesen dargebracht. So durften sie unter anderem in die Rolle des Feuerwehrmanns schlüpfen und die Sicherheitskleidung anprobieren.

 
Suchen
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü