b FF Ach/Salzach

FF Ach/Salzach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

INFORMATION: Der Wasserstützpunkt der Feuerwehr Ach an der Salzach
Höchstwahrscheinlich  wissen das viele gar nicht, aber bei der neuen Brücke in Ach befinden sich auf der österreichischen Seite in einer Halle direkt am Salzachufer zwei Feuerwehrrettungsboote die Tag und Nach bereitstehen um auf dem Fluss jederzeit eine Rettung von verunglückten Personen durchzuführen. Nach einer Alarmierung sind diese beiden Boote in nur wenigen Minuten auf der Salzach einsatzfähig und speziell in einem kalten Fluss wie der Salzach können unter Umständen schon Minuten über Leben und Tod entscheiden. Die Alarmierung erfolgt ganz einfach über die Notrufnummer der Feuerwehr 122 oder auch indirekt über die anderen österreichischen Notrufnummern der Polizei 133 oder Rettung 144.
Die nächsten Feuerwehrrettungsboote stehen entlang der Salzach  in St. Radegund und Ostermiething Fluss aufwärts bzw. Überackern und Ranshofen Fluss abwärts ständig bereit.


NMS Hochburg-Ach - Großer Aktionstag Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr:
„Hurra, Hurra die Schule brennt!“ – ganz so spektakulär war es am vergangenen Mittwoch (09.05.2018) dann doch nicht. Aber natürlich waren die Schüler der Neuen Mittelschule Hochburg-Ach begeistert, dass an diesem Tag Brandschutzerziehung und Feuerwehr das große Thema waren. Bedeutete das doch auch einen ganzen unterrichtsfreien Tag für Schüler und Lehrer und viel praktische Erfahrung mit den beiden Feuerwehren der Gemeinde Hochburg-Ach. (Text: FF Hochburg)

(Foto: FF Hochburg)

weiterlesen


Gratulation zum 70. Geburtstag Willi:
Am 05. Mai 2018 feierte unser langjähriges Mitglied und ehemaliger Kommandant-Stellvertreter Wilhelm Zadny  seinen 70. Geburtstag.
Durch eine Abordnung wurden dem Jubilar die besten Glückwünsche und eine kleines Geschenk zu seinem Ehrentag überbracht. In gemütlicher Runde wurde dann über alte Zeiten und Geschichten geplaudert.

Florianifeier am 06.05.2018
Am 06.05.2018 versammelte sich unsere Wehr um gemeinsam zur Kirche zu maschieren, die Florianimesse zu feiern und den neuen Jugend-Wimpel zu segnen. Anschließend fand im Gasthaus Zur Reib noch die Ehrung von unserem "Altkommandanten" Johann Reichl als auch für die aus dem Kommando ausgeschieden Funktionträger.
So wurde Christoph Esterbauer und Roland Moser für Ihre Tätigkeit als Amtswalter mit einem kleinen Geschenk (ein Hydrant aus Holz) Dank ausgesprochen. Christian Schmitzberger bekam für seine langjährige Kommandotätigkeit als Kdt-Stellvertreter, Gruppenkommandant und zuletzt als KHD-Zugskommandant ebenfalls einen Holzhydranten und zusätzlich eine Urkunde zur Ernennung als Ehrenoberbrandinspektor überreicht. Last but not least bekam Johann Reichl zum Dank für seine vielen, vielen Stunden die er für die Feuerwehr Ach geleistet hat und noch weiter leisten wird einen "eisernen Florian", der mit seinem hohen Gewicht nur ansatzweise die Leistungen von unserem Hans symbolisieren soll! Hans war Zugskommandant von 1988-1998 und Feuerwehrkommandant von 1998-2018. Natürlich wurde Hans auch zum Ehrenkommandanten ernannt. Hierbei wurden die Leistungen von Hans nochmals mit Standing Ovations der gesamten Mannschaft zum besonderen Ausdruck gebracht.
Weiters wurde Alina Heim offiziell zur Gruppenkommandantin unserer Jugendgruppe ernannt!
Herzlichen Glückwunsch allen gehrten Kameraden.

Maibaumaufstellen am 01. Mai
Bei idealem Wetter wurde am 1. Mai auf Acher Kirchenplatzl auf traditionelle Weise der Maibaum aufgestellt. Es war eine wahre Freude, daß die Bevölkerung von "Drent und Herent" so zahlreich gekommen waren um die tatkräftigen Helfer, neben den Kameraden der FF Ach mussten auch die "Diebe" (Kameraden der FF Hochburg) und viele weitere aus den Reihen der Besucher mit anpacken. Gemeinsam war der Baum schnell aufgestellt und glänzt nun als Schmuckstück auf dem wunderschönen Platzl. Vielen Dank den zahlreichen Helfern in der Küche, an der Schank , beim Kaffee und Kuchen, den fleiissgen Bedienungen und allen die bei den Vorbereitungen im Vorfeld schon dabei waren.

Bei der Bezirkstagung bekamen wir viele Auszeichnungen und Aufmerksamkeit
Bei der Bezirkstagung der Feuerwehren des Bezirkes Braunau am 22. März 2018 in der Sepp Öller Halle in Mattighofen erhielten wir nicht nur viele Auszeichnungen sondern unsere Wehr war auch bei den Berichten von Bezirkskommandanten Josef Kaiser und Hauptamtswalter für Funkwesen und LuN-Dienst Stefan Priewasser namentlich enthalten. (zum Beispiel Manuel Wimmer als Bezirksbester beim Goldenen Funkleistungsabzeichen oder als Mannschaftssieger beim WLA-Bewerb oder als autragende Feuerwehr des Bundeswasserwehrleistungsbewerbes 2019).

Johann Reichl bekam das Verdienstkreuz des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes 2. Stufe für seine langjährige Tätigkeit im Kommando unserer Wehr (Zugskommandant von 1988-1998 und Feuerwehrkommandant von 1998-2018), als auch im Abschnittsfeuerwehrkommando Wildshut als OAW für Ausbildung und Bewerbe (1995-2009) und als Abschnittsfeuerwehrkommandant Stellvertreter (seit 2014) und als Bewerter bei FLA- und WLA-Bewerben überreicht.


34. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold:
.Am Freitag, den 16. März 2018 fand in Linz an der Feuerwehrschule der 34. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold statt. Bei der sogenannten "Königsdisziplin" im Feuerwehrfunk meisterten Karin Hochertseder, Roland Hochertseder und August Prossegger die 5 Disziplinen mit Bravour und sind somit auch stolze Besitzer des begehrten Funkleistungsabzeichen in Gold.
Herzlichen Glückwunsch!


Die gute, alte Fox I:
Bei unseren Tätigkeiten in der letzten Woche, hat ein Kamerad von uns einen Schnappschuss der besonderen Art eingefangen und für uns festgehalten. Diesen wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.
Hierbei im Mittelpunkt stehen unsere Tragkraftspritze TS12 Fox I Baujahr 1990 von Rosenbauer und unser Schwimmsauger (Baujahr 2016 ;-) ). Beides sind Gerätschaften die aus unseren täglichen Diensten und  Einsätzen für euch nicht mehr wegzudenken sind.
Die nun fast 30 Jahre alte Tragkraftspritze ist immer noch Top in Schuss und lässt uns auch jetzt in ihrem hohen Alter nicht im Stich; robust und verlässlich.

Kommando-Neuwahl:

Am Samstag, 10. März 2018 fand im Gasthaus Zur Reib die Neuwahl des Kommandos statt. Es waren 50 Wahlberechtigte anwesend.
Zunächst dankte Kommandant HBI Johann Reichl für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in den vergangenen Perioden und übergab den Vorsitz an Wahlleiter Bürgermeister Johann Reschenhofer. Auch dieser bedankte sich für die geleistete Arbeit und gemeinsam mit der Wahlkommission führte er dann die Neuwahl durch.

Die Neuwahl erbrachte folgendes Ergebnis:
Johann Reichl, der die Funktion des Feuerwehrkommandanten 20 Jahre lang ausgeübt hatte, stellte sich dieses Mal nicht mehr der Wahl. Als sein Nachfolger wurde Christoph Patsch zum neuen Kommandanten gewählt.
Stefan Ettl zum Feuerwehrkommandant-Stellvertreter,
Karin Hochertseder zur Schriftführerin und
Christoph Esterbauer zum Kassenführer.


Im Anschluss wurden die weiteren Kommandomitglieder bestellt: Tobias Zadny zum Zugskommandanten, Markus Lenzbauer zum KHD-Zugskommandanten, sowie Günter Patsch zum LuN-Zugskommandanten.
36. Wissenstest im Bezirk Braunau:
Auch am Samstag 10.03.2018  hieß es für unsere Jugendgruppe früh aufstehen. Um halb Acht Uhr früh fuhren sie mit sieben Anwärtern um das begehrte Wissenstestabzeichen nach St. Pantaleon. Dort wurde von der FF Wildshut der Wissenstest ausgetragen. Nach schweißtreibenden vier Stunden war es offiziell und so konnten alle das gesteckte Ziel erreichen.

Große Anerkennung für Johann Reichl bei der Jahreshauptversammlung in Burghausen:
Am 09.03.2018  fand die Jahreshauptversammlung unseres Patenvereins der Freiwilligen Feuerwehr Burghausen statt, wo eine Abordung des Kommandos natürlich gerne dabei ist. Hierbei erhielt Johann Reichl die Goldene Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Altötting. Weiters bekam Johann Reichl ein ganz besonders Geschenk für 20 Jahre beispielhafte Zusammenarbeit der beiden Wehren Burghausen und Ach/Salzach und zwar liessen die Burghauser Kameraden, das aus der Zeitung bekannte Foto der beiden Kommandanten auf der Neuen Brücke beim Zusammenkuppeln eines Feuerwehrschlauches, als Glasskulptur anfertigen.
Foto:  FF Burghausen
 
Suchen
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü